Sie sind hier: Südwestpfalz > Allgemein > Mit Begleitung in die digitale Welt

Mit Begleitung in die digitale Welt

Seniorinnen und Senioren dürfen den Anschluss an das zunehmend digitalisierte gesellschaftliche Leben nicht verlieren. Um das zu verhindern, bildet das Land Rheinland-Pfalz in einem Projekt Digital-Botschafterinnen und -Botschafter aus. Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler stellte das Projekt beim MedienkompetenzNetzwerk Südwestpfalz der Öffentlichkeit vor

Die modernen Medien bieten endlos viele Möglichkeiten. Im Internet lassen sich Bankgeschäfte bequem erledigen, dank WhatsApp bleiben wir mit der Außenwelt in Kontakt und die App auf unserem Smartphone weckt uns morgens auf. Für viele Bürgerinnen und Bürger von Rheinland-Pfalz gehört das zum Alltag, allerdings nicht bei allen. „Die Digitalisierung schreitet in Riesenschritten voran, sie ist ein Megatrend“, sagte Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler bei der Auftaktveranstaltung. Jedoch würden sich nur 40 Prozent der älteren Bevölkerung an diesem Trend beteiligen. Oftmals hemmen Unsicherheiten und sogar Ängste vor dem Gebrauch modernen Medien und Mediengeräten. Durch die digitalen Botschafterinnen und Botschafter soll sich da nun etwas ändern.

Zusammen mit Dr. Marc Jan Eumann, Direktor der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK), gab Sabine Bätzing-Lichtenthäler den Startschuss für das Projekt „Digital-Botschafterinnen und -Botschafter für Rheinland-Pfalz“ und warb um eine möglichst rege Teilnahme. Das Projekt richtet sich an bereits ehrenamtlich Engagierte im Bereich Senioren und Internet, an Leute, die sich engagieren möchten und Interesse an digitalen Medien wie Internet, Smartphone und Co. haben. Ziel der Digital-Botschafterinnen und -Botschafter ist ältere Menschen in Rheinland-Pfalz auf ihrem Weg in die digitale Welt zu unterstützen und speziell denen die Berührungsängste zu nehmen, die noch gar nicht online sind.

Wer Interesse an diesem Ehrenamt hat, erhält eine professionelle Begleitung und Qualifizierungen vor Ort. Ausgebildete Medienpädagoginnen und Medienpädagogen unterstützen die an dem Projekt Teilnehmenden fortlaufend und schulen diese über kostenlose Veranstaltungen an den rheinland-pfälzischen MedienKompetenzNetzwerken. Die erste Ausbildung findet bereits am Donnerstag, 22. November und Freitag, 23. November 2018 jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr im MedienkompetenzNetzwerk Südwestpfalz statt. Interessierte können sich telefonisch unter 06331-1410410 oder per E-Mail an geib@lmk-online.de anmelden.