Archiv Mainz 2010

Sie sind hier: Archiv Mainz 2010

Crashkurse für Kamera und Schnitt bei OK:TV Mainz

Sie würden gerne einen Kurzfilm drehen, wissen aber nicht wie? Sie wollen Ihr Videomaterial schneiden, haben aber keine Ahnung von Videoschnitt? Sie hatten noch nie eine Kamera in der Hand, interessieren sich aber für Filmtechnik? Dann sind Sie beim Crashkurs „Kamera und Videoschnitt“ im OK:TV Mainz genau richtig!

Der Kurs wird für absolute Anfänger/in angeboten. Innerhalb von sieben Stunden vermittelt Ihnen der Referent Grundkenntnisse von der Kameraarbeit bis hin zum digitalen Videoschnitt. Dabei steht die praktische Arbeit im Vordergrund. Nach dem Crashkurs sollte jede/r Teilnehmer/in in der Lage sein einen qualitativ guten Kurzbeitrag eigenständig zu erstellen.

Referent: Artur Eurich

Artur Eurich ist ehemaliger Praktikant bei OK:TV Mainz und bietet den Crashkurs regelmäßig für interessierte Produzentinnen und Produzenten an.

Ort: Medienhaus Mainz

Termine: 06. November 2010 und 27. November 2010; jeweils 10.00-17:00 Uhr

Teilnehmerzahl: maximal 10

verbindliche Seminaranmeldung:
OK:TV Mainz
Wallstraße 11, 55122 Mainz
Telefon: 06131 3931742
E-Mail: medien@ok-mainz.de

 

Kooperation Kinderschutzbund und MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen

Das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen berät den Kinderschutzbund (Ortsverband Mainz) bei der Integration des Themas „Medienkompetenz“ in dessen Arbeit. Um den Gegenstandsbereich institutionell zu verankern, veranstalteten der Kinderschutzbund und das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen eine Fachtagung am 18. Juni 2009. Etwa 30 TeilnehmerInnen bekamen zunächst durch einen Vortrag Informationen rund um das Thema „ Mediennutzung und Medienkompetenzentwicklung von Heranwachsenden“. Anschließend wurden in Kleingruppen Anschlussmöglichkeiten der Medienkompetenzförderung in die tägliche Arbeit besprochen. Diese wurden abschließend im Plenum präsentiert und diskutiert. Dabei fiel auf, dass viele Anknüpfpunkte bestehen und ein Weiterbildungsbedarf der pädagogischen Fachkräfte nötig ist. Zum Abschluss der Veranstaltung beschlossen der Kinderschutzbund und das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen weitere Kooperationen oder Projekte durchzuführen.

 

Viel los im November 2010

Das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen und OK:TV Mainz waren in den letzten Wochen viel unterwegs, um Interessantes in Bild und Ton einzufangen. Die größten Ereignisse laufen als Sondersendungen im November auf OK:TV Mainz.

Das Beste von den Jugendmedientagen 2010 in München gibt es am Sonntag, 07.11. Um 17 Uhr geht es mit der Eröffnung los, gefolgt von einer Magazinsendung ab 19 Uhr, die zusammenfassend das Wichtigste auf den Punkt bringt.

Auch von der KinderUni gibt es einiges zu berichten. Was das Medienprojekt KinderUni diesmal produziert hat, zeigt OK:TV Mainz am Montag, 08.11., sowie am Donnerstag, 11.11., jeweils um 14 Uhr.

Das Kinokabaret Mainz läuft mit 50 Filmen gleich einen ganzen Abend lang und zwar am Mittwoch, 10.11.2010, ab 17.30 Uhr.

Zum 50. Jubiläum der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz zeigen das MK-Netzwerk und OK:TV Mainz nicht nur die Bilder der Feierlichkeiten aus der Staatskanzlei, sondern auch ein OK:school-TV! zum Thema Verbraucherschutz. Beides läuft am Freitag, 12.11. Die Studioproduktion OK:school-TV! um 19 Uhr und der Livemitschnitt der Feier ab 19.30 Uhr.

 

Jubiläum bei OK:TV Mainz – 15 Jahre Bürgerfernsehen in der Landeshauptstadt

Mit einem Grußwort von Ministerpräsident Kurt Beck startet am Samstag, 09. September 2010, OK:TV Mainz sein 15-jähriges Sendejubiläum. Einen Tag lang gibt es ein buntes Programm aus Sondersendungen und dem Best-of der vergangenen Jahre.

> Weiterlesen

 

Jugendmedientage

Seit 2008 sind OK:TV Mainz und das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen bei den Jugendmedientage präsent. Gemeinsam mit der Initiative klicksafe und dem Bildungszentrum BürgerMedien stärken alle Partner gemeinsam die Präsenz der Bürgermedien bei diesem wichtigen Treffen für junge Medienmacher. Dies wird nicht nur für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in München deutlich, sondern auch alle anderen können die Geschehnisse auf dem inoffiziellen Weblog unter www.ok-mainz.de/jmt verfolgen. Viel Spaß dabei!

 

OK:school-TV! – Verbraucherschutz

2010 feiert die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ihr 50-jähriges Jubiläum. Über diesen langen Zeitraum hinweg haben sich die Beratungsangebote und die Ansprache verschiedener Zielgruppen stark geändert. Wie man für Jugendliche das Thema Verbraucherschutz aufgreifen kann, das zeigt die Magazinsendung von „OK:school-TV!“, ein Fernsehformat für Schülerinnen und Schüler der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK). Was Heranwachsende, die aus dem Elternhaus ausziehen, beim Schritt in die Selbstständigkeit beachten müssen, ist zum Beispiel ein Thema der Sendung. Ein anderes beschäftigt sich damit, welche Verträge Jugendliche unter 18 Jahre abschließen dürfen oder bei welchen die Eltern noch zustimmen müssen. Auch welche Fallstricke sich hinter einem Zeitungsabo oder dem Vertragsabschluss für eine Kreditkarte verstecken können, ist für Teens und Twens interessant.

Dank einer Kooperation des MK-Netzwerks Mainz-Rheinhessen, der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, OK:TV Mainz, der medien bildung.com gGmbH und der  kann das 20-minütige Magazin realisiert werden. Aktiv in die Produktion mit eingebunden sind auch Schülerinnen und Schüler, Freiwillige im Sozialen Jahr Kultur, Praktikantinnen und Praktikanten. Unterstützung erhalten sie dabei von erfahrenen Medienpädagogen und Medienpraktikern. Die fertige Sendung gibt es dann demnächst bei OK:TV Mainz – schau rein!

 

MK-Netzwerk und OK:TV Mainz wachsen

Arbeiten mit Medien ist in. Das haben auch OK:TV Mainz und das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen bemerkt, als sie gemeinsam eine FSJ Stelle im Bereich Kultur ausgeschrieben haben. Noch nie war die Nachfrage so groß. Aufgrund der vielen guten Bewerbungen haben OK:TV Mainz und das MK-Netzwerk zwei weitere FSJ Stellen geschaffen. Eine davon kann dank der Initiative Medienintelligenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz finanziert werden. So werden im August jetzt drei junge Frauen ihr FSJ Kultur beginnen. Lokale Berichterstattung, Medienpädagogik und Projektarbeit – das alles gehört zu ihren neuen Aufgaben. Damit der Start in die Medienwelt gelingt, bekommen die Freiwilligen zunächst einen Intensivkurs in Sachen Film, Fernsehen, Print, Medienrecht und Internet. Die Schulungen werden von Profis aus der Praxis übernommen und dauern zwei Wochen. In diesen Genuss kommen aber auch weitere PraktikantInnen, die ebenfalls ab August neu anfangen. Insgesamt wächst die Mannschaft des MK-Netzwerks Mainz-Rheinhessen und von OK:TV Mainz so auf über 10 Personen an.

Wir freuen uns auf unsere neuen MitarbeiterInnen und wünschen ihnen einen guten Start!

 

Mainz schau rein!

… unter diesem Motto bietet die Initiative Medienintelligenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz eine aktuelle Berichterstattung rund um den Wissenschaftsmarkt 2010 an. In Kooperation mit dem MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen und OK:TV Mainz entstehen Videobeiträge, Fotos und Texte für den Weblog www.medienintelligenz.uni-mainz.de/wima. Neu in diesem Jahr: Am Samstag und Sonntag – 11. und 12. September 2010 – werden jeweils am Abend die wichtigsten Ereignisse in einer Magazinsendung zusammengefasst und über OK:TV Mainz sowie über dessen Live-Stream im Internet ausgestrahlt. Selbstverständlich können Besucher und Aussteller im Weblog ihre Eindrücke zum Wissenschaftsmarkt 2010 auch selbst festhalten – in Wort, Bild und Video: So entsteht ein buntes „Online-Journal“ passend zum Thema „Mainz – leidenschaftlich wissenschaftlich“.

 

Medienprojekt KinderUni 2010

Medieninteressierte Jugendliche aufgepasst!

Für das diesjährige Medienprojekt KinderUni werden erneut 20 junge Nachwuchsreporter im Alter von 12 bis 14 Jahren gesucht, die die Veranstaltungen der Mainzer KinderUni medial begleiten wollen. Von August bis Dezember werden die Jugendlichen in vier Medienbereichen (Fernsehen, Radio, Internet und Zeitung) über die Vorlesungen der KinderUni berichten.
> Weiterlesen

 

Sprechseminar – zum Zweiten

„Bewegung vor der Kamera“, so lautete der Titel des zweiten Sprach- und Sprechseminars am 21. Juli 2010 für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des MK-Netzwerks Mainz-Rheinhessen und von OK:TV Mainz. Die Sprechtrainierin Julia Kokke vermittelte  innerhalb eines Tages, wie man sich vor der Kamera bewegt, um bei den Zuschauern gut anzukommen. Dabei ging es nicht einfach darum, für den Moment Hilfen zu erarbeiten, sondern für die Zukunft Unterstützungen und Hilfestellungen in jeder TeilnehmerIn selbst zu finden und zu verankern. Um dieses Ziel zu erreichen, machte die Gruppe verschiedene Übungen, übte Rollenspiele ein und sang. Dies löste Verkrampfungen, stärkte aber gleichzeitig auch die Stimmen – und das konnten die TeilnehmerInnen anhand der vielen Lacher, die sich daraus ergeben haben, auch sehr schnell feststellen. So lautet auch das Fazit der Veranstaltung: Aus dem Seminar war Vieles mitzunehmen, was auch im „normalen“ Alltag von Nutzen ist. 

 

Kulturstaatssekretär Walter Schumacher zu Besuch

Zu Beginn der zweiten Woche der JungenMedienWerkstatt empfingen die jungen MedienmacherInnen hohen Besuch: Kulturstaatssekretär Walter Schumacher stand dem Fernsehteam Rede und Antwort. Selbstverständlich informierte er sich auch über die Arbeit der anderen Teams. Am Ende stand für ihn fest: „Ich beneide die Kinder, die hier mitmachen dürfen, weil es zu meiner Zeit keine solch großartigen Projekte gab.“ Das komplette Interview mit Walter Schumacher zeigt am Sonntag, 18. Juli 2010, die Magazinsendung zur JungenMedienWerkstatt, die bei OK:TV Mainz ausgestrahlt wird.

 

JungeMedienWerkstatt gestartet

Am ersten Tag der JungenMedienWerkstatt durchlaufen die NachwuchsjournalistInnen eine Art Zirkeltraining: Ob Interviewtechnik, Einstellungsgrößen, 5 Shot-Regel oder Bildgestaltung – alle Teams werden in ein paar Grundregeln eingewiesen. Dabei wird schnell klar, wie neugierig und wissbegierig die Jugendlichen gegenüber den vielen medialen Angebote sind. Ab Dienstag, 06. Juli, stehen dann auch die ersten eigenen Beiträge der TeilnehmerInnen im Netz. Einfach mal vorbeischauen bei www.jungemedienwerkstatt.de und auf dem Laufenden bleiben, wie sich das Projekt entwickelt.

 

Mainzer Ferienkarte 2010

In den Sommerferien sind beim MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen und OK:TV Mainz drei Tage fest für die Mainzer Ferienkarte reserviert. Gleich an den ersten schulfreien Tagen besuchte eine engagierte Schar von 11- bis 14-Jährigen das Medienhaus. Thematisch drehte sich der Workshop um Mobbing und allen Beteiligten war schnell klar, dass sie dies szenisch umsetzen wollten. Die sieben TeilnehmerInnen produzierten völlig selbstständig und mit großer Begeisterung ein Video und übernahmen dabei die notwendigen Positionen einer Fernsehproduktion: Kamera, Ton, Schnitt, Schauspiel und Regie. Unterstützt wurden sie dabei von ihren Teamern aus dem MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen, Rahel Schmidt und Patrick Zimmerer.

Inhaltlich wird das Thema Mobbing an der Figur von „Karl“ deutlich: Karl ist der Außenseiter der Klasse, der den ganzen Tag ausgegrenzt und gehänselt wird. Der 14-Jährige empfindet jeden Schultag als einzige Tortur. Während eines Schulausflugs eskaliert die Situation. Wer mehr wissen will: OK:TV Mainz schau rein!

 

Die Welt der Sprache

Aufgrund des großen Erfolges findet am 21. Juli im Offenen Kanal Mainz das Fortsetzungsseminar „Sprachtraining II“ statt. Hier werden Ehrenamtliche, freie ReferentInnen und MitarbeiterInnen von OK:TV Mainz und dem MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen im Umgang mit ihrer Sprache geschult. Julia Kokke ist Sprachtrainerin und seit Jahren in der Journalistenfortbildung für Zeitungen, Radio- und Fernsehsender tätig. Sie arbeitet selbst als Sprecherin im Bereich Hörspiel, Lernsoftware und Werbung.

Schwerpunkte in diesem Seminar werden vor allem im praktischen Bereich sein, z.B. wie rede ich vor der Kamera, wie spreche ich ein Voice-Over, wie spreche ich im Tonstudio etc.

Wer einen Einblick in das vergangene Seminar bekommen möchte, kann hier ein Video dazu schauen.

 

JungeMedienWerkstatt

Die JungeMedienWerkstatt ist ein zweiwöchiges Medienprojekt, das von der Initiative Medienintelligenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit dem MedienKompetenzNetzwerk Mainz-Rheinhessen ins Leben gerufen wurde. Sie zielt darauf ab, die Medienkompetenz von Jugendlichen zu fördern.

Aufgeteilt in vier Teams werden die 16 Teilnehmer die vier Medienbereiche Fernsehen, Radio, Internet und Zeitung genauer kennen lernen. Dabei werden sie während des gesamten Projektzeitraums von professionellen Medienmachern begleitet und unterstützt, alle Beiträge produzieren sie jedoch selbst.

Durch eine ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis wird es den TeilnehmernInnen am Ende der beiden Wochen leichtfallen, Filme zu drehen, Radiopodcasts und Blogs zu erstellen sowie Artikel zu schreiben. Unter dem Motto „Mein Mainz“ werden die jungen Nachwuchsreporter Themen rund um die Landeshauptstadt und die Hochschulen auswählen und medial aufbereiten und so ihre Sicht auf die Stadt und die Wissenschaft präsentieren. Außerdem wird jedes Team auch über die Tätigkeiten der anderen berichten.

Wer kann an der JungenMedienWerkstatt teilnehmen?

Anmelden kann sich ab dem 3. Mai 2010 jeder zwischen 13 und 15 Jahren, der Interesse an Medien hat. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Projekt dauert vom 5. bis zum 16. Juli 2010; die Veranstaltungen finden immer montags bis freitags von etwa 10 bis 16 Uhr statt. Melden sich mehr als 16 Jugendliche an, entscheidet das Los über die Teilnahme. Hier geht es zum Anmeldeformular.

 

Ferienkarte 2010

Einen Kurzfilm-Workshop im Rahmen der Ferienkarte 2010 der Stadt Mainz veranstaltet das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen gemeinsam mit dem Offenen Kanal Mainz (OK:TV). Für Kinder ist der Workshop eine gute Gelegenheit, um Videotechnik ganz praxisnah kennen zu lernen.

Planen, Filmen, Schauspielern, Schneiden, Vertonen – das alles machen die teilnehmenden Kinder in eigener Regie. Hierfür stehen mehrere Kameras, Schnittplätze und ein Studio zur Verfügung. Der fertige Film wird im OK:TV Mainz gesendet und jedes Kind erhält ihn auch als Kopie auf DVD.

Anmeldung unter: www.jugend-in-mainz.de

 

Crashkurs „Kamera und Videoschnitt“

Sie würden gerne einen Kurzfilm drehen, wissen aber nicht wie? Sie wollen Ihr Videomaterial schneiden, haben aber keine Ahnung von Videoschnitt? Sie hatten noch nie eine Kamera in der Hand, interessieren sich aber für Filmtechnik? Dann sind Sie beim Crashkurs „Kamera und Videoschnitt“ im OK:TV Mainz genau richtig! Der Kurs wird für absolute Anfänger angeboten. Innerhalb von sechs Stunden vermittelt Ihnen der Referent Grundkenntnisse von der Kameraarbeit bis hin zum digitalen Videoschnitt. Dabei steht die praktische Arbeit im Vordergrund. Nach dem Crashkurs sollte jede/r Teilnehmer/in in der Lage sein einen qualitativ guten Kurzbeitrag eigenständig zu erstellen.

Referent: Ioannis Vrettos
Ort: Medienhaus Mainz
Zeitpunkt: 26. Juni 2010; 10:00-18:00 Uhr
Teilnehmerzahl: maximal 12

Seminaranmeldung bei OK:TV Mainz

 

Das Auge 3D – Schulvorstellung

Das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen startet gemeinsam mit parallex raumprojektion am 17. Juni 2010 eine außergewöhnliche Veranstaltung: Im Cinestar wird der erste Dokumentarfilm in 3 D über das leistungsstärkste Teleskop der Erde und die Menschen, die damit arbeiten, gezeigt. Dieser außergewöhnliche Film wird exklusiv für Schülerinnen und Schüler aus Mainz und Umgebung vorgeführt. Im Anschluss an den Film berichtet der Astronom Jochen Liske über die Bedeutung des Teleskops und seine Arbeit in der europäischen Südsternwarte in der Atacamawüste, Chile. Die Vorführung findet am Donnerstag, 17. Juni 2010, um 14:00 Uhr statt und dauert insgesamt ca. 90 Minuten. Interessierte Schülerinnen und Schüler können an dieser Veranstaltung gerne teilnehmen, Karten zu 5 Euro (inkl. Brille) gibt es dafür nur am 17. Juni nicht an der regulären Kinokasse, sondern direkt vor dem Kinosaal (bitte Aushang beachten). Mehr zum Film unter www.dasauge3d.eu.

 

Sprach- und Sprechtraining

Stimme und Sprechverhalten sind nicht gottgegeben, sondern Resultat vieler Faktoren wie Erfahrung, Erziehung, innerer Einstellung, Körperwahrnehmung oder Hörgewohnheiten. Stimmklang ist veränderbar! Übungen zu Atembewegung, Artikulation, Resonanz und Körperhaltung schulen die Selbstwahrnehmung der TeilnehmerInnen und versetzen sie in die Lage, mit minimalem Kraftaufwand eine präsentere, tragfähige und voll klingende Stimme zu entwickeln. 
Julia Kokke ist Sprachtrainerin und seit Jahren in der Journalistenfortbildung für Zeitungen, Radio- und Fernsehsender tätig. Sie arbeitet selbst als Sprecherin im Bereich Hörspiel, Lernsoftware und Werbung. Am 28.05.2010 schult sie Ehrenamtliche, freie ReferentInnen und MitarbeiterInnen von OK:TV Mainz und dem MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen im Umgang mit ihrer Sprache. In dem stark praxisorientierten Sprechtraining erarbeiten sich die TeilnehmerInnen unter Anleitung eigene Lösungsstrategien, um mit ihren stimmlichen Eigenheiten umzugehen. Außerdem lernen sie mit speziellen Tonstudio-Situationen umzugehen.

 

Open Ohr 2010

Das Open Ohr Festival 2010 ist zu Ende und somit auch vier Tage voller Musik, Spaß und Gemeinschaft. In einem Beitrag führt OK:TV Mainz durch das Pfingstwochenende vom 21.05. – 24.05.2010 und zeigt spannende Eindrücke des Festivalalltags. Umfragen der Open Ohr Besucher, Bilder vom Festivalgelände und des diesjährigen Rockbusters vermitteln dabei vielseitige Impressionen. Dem Team aus MK-Netzwerk- und OK-MitarbeiterInnen haben die Dreharbeiten sehr großen Spaß gemacht und sie hoffen, dass dies bei den ZuschauerInnen auch ankommt. Daher einfach reinschauen! Mittwoch bis Freitag (26.05. – 28.05.2010) immer um 17:30 Uhr auf OK:TV Mainz.

 

iMedia 2010

Am 20.05.10 fand im Theresianum in Mainz die iMedia unter dem Motto „Schule.Medien.Kompetenz” statt. Die Veranstaltung richtete sich vor allem an LehrerInnen, die sich für praxisorientierte und innovative Medienkonzepte im Unterricht interessieren. Gleichzeitig bestand an diesem Tag auch die Möglichkeit, sich mit anderen KollegInnen auszutauschen und an Workshops teilzunehmen. Auch OK:TV Mainz und das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen waren vor Ort und haben eine angehende Lehrerin mit der Kamera begleitet, um ihre persönlichen Eindrücke festzuhalten und um allgemein Impressionen von der Messe wiederzugeben. Was es zu sehen und zu erleben gab, nächste Woche bei OK:TV Mainz!

 

Girls’Day 2010

Am 22. April 2010 findet der jährliche Girls’Day statt. Wie schon im vergangenen Jahr nimmt das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen in Kooperation mit OK-TV Mainz daran teil. Im Rahmen der „Mainzer Meinung“ erstellen acht Teilnehmerinnen einen tagesakutellen Beitrag zum Thema „Was ist los am Girls’Day 2010?“. Sie befragen Menschen aus Mainz, berichten über Aktivitäten und holen sich Meinungen von Expertinnen ein. Ziel der Veranstaltung ist es, den Mädchen und jungen Frauen ganz praktische Einblicke in Medienberufe zu ermöglichen. Darüber hinaus will das Projektteam mit der Einführung in die Kamera-, Ton und Schnitttechnik sowie mit Moderation und Redaktion auch einen kompetenten Umgang mit den Medien vermitteln
Im Team bereiten die Mädchen am Vormittag ihre jeweiligen Beiträge in enger Absprache mit den Betreuern vor. Nach einer Einführung in die Technik setzen die Teilnehmerinnen das neu erlernte Wissen in die Tat um und drehen an verschiedenen Orten Interviews oder Aktionen rund um den Girls’Day. Und wenn alles „im Kasten ist“, geht es in den Schnitt, um den Beitrag fertig zu stellen. Am Ende steht die fertige Sendung, die natürlich im Fernsehen bei OK-TV Mainz ausgestrahlt wird.

 

Dirt Challenge

Am 27. März 2010 fand auf dem Gelände des Mainzer Zollhafens die Dirt Challenge statt. BMX- und Mountainbike-FahrerInnen aus der ganzen Region traten in einer speziell für die Sportart päparierten Halle gegeneinander an. Mit waghalsigen Sprüngen und Tricks zeigten Amateuere wie Profis, was ihn steckte. Die Sieger erhielten neben vielen Preisen auch die Qualifikation für das Finale am 25. April in Duisburg. OK-TV Mainz und das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen haben die Veranstaltung in Mainz aufgezeichnet, die ab Donnerstag 01. April 2010 über OK-TV Mainz ausgestrahlt wird. Neben der Veranstaltung stand aber auch die Weiterqualifizierung der MitarbeiterInnen mit der Anycast im Vordergrund. Die spektakulären Bilder zeigen, der Einsatz hat sich gelohnt!

 

Benefizkonzert zugunsten des „Open Ohr“ – Festivals

Die „Open Ohr“- Projektgruppe veranstaltete am Freitag, den 19. März 2010, ein Benefizkonzert zugunsten des alljährlich über Pfingsten stattfindenden Festivals. Es spielten die Bands „Mr Durden“ (Akustik Alternative Rock), „Sugar of the Universe“ (Rock Punk Klassik) und „Expecting Jewels“ (Straight Forward Rock). Das Kamerateam von OK-TV Mainz hat Ausschnitte des Konzerts auf Band gebannt und strahlt diese demnächst aus. Näheres siehe www.ok-mainz.de.
Weitere Informationen zum Festivals und den Bands unter www.openohr.de.

 

FilmS – Filmwissenschaft in der Schule. Fortbildungskurse für Lehrerinnen und Lehrer

Filme im Schulunterricht sind beliebte Ergänzungsmedien für den Literatur, Fremdsprachen- und Gesellschaftskundeunterricht. Dabei werden Filme als leicht konsumierbar und willkommene Abwechslung für den Unterricht eingestuft. Dass die Filmsprache ebenso wie Literatur „gelesen“ und dekodiert werden muss, vermittelt dieser Kurs Lehrerkollegien von Gymnasien, Real- und Hauptschulen in Mainz und Umgebung.
FilmS ist ein Angebot der Initiative Medienintelligenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit dem MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen. Interessenten melden sich bitte bei:

Martina Stöppel
Koordinatorin MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen
Wallstraße 11
55122 Mainz
E-Mail:
stoeppel(at)mkn-online.de

 

Seminar: Bildbearbeitung

Ein internes Seminar für die MitarbeiterInnen des MK-Netzwerks und OK-TV Mainz fand am 11. März 2010 statt. Dabei ging es um Bildbearbeitung und vor allem um die Bearbeitung des eigenen Profils. Neben Farbkorrekturen und Belichtungsveränderungen standen Augenfärben und das Verwenden von Wischwerkzeugen im Mittelpunkt des Seminars.
Das Entfernen von Falten auf dem eigenen Foto war besonders bei den weiblichen Teilnehmerinnen beliebt. Die männlichen OK-Mainz-Teammitglieder verpassten ihrem Gesicht einen schicken Bart.

 

SID Sendeblock

Am 09. Februar 2010 ist der Safer Internet Day (SID). Freiwillige im Sozialen Jahr (FSJ), Praktikanten und Auszubildende der MedienKompetenzNetzwerke in Rheinland-Pfalz und der Medienprojektzentren in Hessen haben Filmbeiträge erstellt, die unter Leitung des MK-Netzwerks Mainz-Rheinhessen zu einem Sendeblock zusammengestellt werden. In allen rheinland-pfälzischen und hessischen Offenen Kanälen, aber auch in anderen Städten, wie z.B. Hamburg, wird am 09. Februar der etwa 1-stündige Sendeblock ausgestrahlt. Mehr zum SID finden Sie auch auf www.klicksafe.de. Die komplette Sendung kann auch hier im Internet abgerufen werden.

 

Datenschutztag in Mainz

Mausklick mit Durchblick – Datenschutz als Bildungsaufgabe

Internet, schülerVZ, RFID, Biometrie, Smart Metering: Die Entwicklungen in der Informationsgesellschaft sind atemberaubend. Sie wirken sich alle auf die Persönlichkeitsrechte und die Privatsphäre der Menschen aus. Damit gewinnt auch der Datenschutz eine immer größere Bedeutung.
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Rheinland-Pfalz und die luden deshalb aus Anlass des 4. Europäischen Datenschutztags am Donnerstag, 28. Januar 2010, zu einer ganztägigen Veranstaltung in die Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz ein.
Ein Team von Praktikanten aus OK-TV Mainz und dem MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen haben die Veranstaltung filmisch begleitet.
Am Dienstag, 09. März 2010, sind die Ergebnisse im Rahmen eines Datenschutzaktionstages im OK-TV zu sehen. OK-TV Mainz schau rein!

 

mec-Medienpädagogischer Erzieher/innen Club

mec – der medienpädagogische Erzieher/innen Club veranstaltet auch in Mainz regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen, die vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur auch anerkannt werden. Allgemeine Informationen unter: www.mec-rlp.de sowie zu den Seminaren unter www.mec-rlp.de/termine/fortbildungen.

 

Medienprojekt KinderUni 2009

Das MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen veranstaltete gemeinsam mit zehn weiteren Kooperationspartnern von August bis Dezember 2009 das Medienprojekt KinderUni. 20 Kinder im Alter von 11 bis 14 Jahren nahmen daran teil. Die TeilnehmerInnen berichteten drei Monate lang über die Aktivitäten der KinderUni der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Dabei wurden verschiedene Medien eingesetzt: Mit professionellen Kameras und Schnittplätzen der und des Offenen Kanal Mainz wurden die Vorlesungen aufgezeichnet, geschnitten und anschließend im Offenen Kanal ausgestrahlt. Radio Rüsselsheim bot den Kindern an, hinter die Kulissen eines Radiosenders zu schauen und eine Radiosendung live zu gestalten. Selbstgeschriebene Artikel wurden in der Allgemeinen Zeitung und im Online-Kindermagazin „Kruschel” sowie auf der eigenen Homepage des „Medienprojekts KinderUni“ veröffentlicht. Alle Medienprodukte vom Fernsehbeitrag bis hin zu den Inhalten der Internetseite gestalteten die TeilnehmerInnen selbst. Die dafür nötige Unterstützung erhielten sie vom Team des Medienprojekts KinderUni, den Projektleitern Christian Wedel, Florian Preßmar und Jeanine Wein sowie den Co-Teamerinnen Julia Heintz und Simone Kern. Diese begleiteten die Kinder, während sie in die Rolle von Nachwuchsreporter schlüpften und so unterschiedliche Medien kennen lernten. Durch die aktive Nutzung der Medien erweiterten die Mädchen und Jungen ihre Medienkompetenz. Am Ende des Projekts, am 19. Dezember 2009, stand eine große Studioproduktion im Offenen Kanal Mainz, die ab Februar 2010 in allen Offenen Kanälen in Rheinland-Pfalz ausgestrahlt wird.