Sie sind hier: MKN Standorte > Aktivitäten > „Ludwigshafener „Ring des Nibelungen“ als TV-Fassung – Ambitioniertes Ausbildungsprojekt von OK-TV Ludwigshafen und dem Theater im Pfalzbau – Projektstart am 26.10.2012 bei „Siegfried“ im Pfalzbau
Ring 2013 Halle Ludwigshafen

„Ludwigshafener „Ring des Nibelungen“ als TV-Fassung – Ambitioniertes Ausbildungsprojekt von OK-TV Ludwigshafen und dem Theater im Pfalzbau – Projektstart am 26.10.2012 bei „Siegfried“ im Pfalzbau

Ludwigshafen 15.01.2012

Der Ludwigshafener „Ring  des Nibelungen“  von Richard Wagner in der Regie von Hansgünther Heyme und unter musikalischer Leitung von Karl-Heinz-Steffens soll im Rahmen eines Ausbildungsprojektes von OK-TV Ludwigshafen bis 2013 auch zu einem TV-Ereignis werden.  Geplant ist die Aufzeichnung des gesamten Ring-Zyklus unter der Bild- und Schnittregie des Ludwigshafener Theaterintendanten und Opernregisseurs, die einer eigenen Bildästhetik folgen wird. Die Mitschnitte der Ringaufführungen  werden am 26.10.2012 mit „Siegfried“ beginnen und mit der „Götterdämmerung“ am 30.11.2012 fortgesetzt. „Rheingold“ und „Walküre“ folgen im Wagner-Jahr 2013. Gleichzeitig ist die Erstellung eines „Making Ofs“ über die Entstehung der TV-Fassung geplant. Dies teilten Prof. Hansgünther Heyme und OK-TV Leiter Dr. Wolfgang Ressmann im Anschluss an ein erstes Vorbereitungsgespräch mit. 

OK-TV Ludwigshafen und das Theater im Pfalzbau können mittlerweile auf eine langjährige Zusammenarbeit zurückblicken – so entstanden bis heute 4 Fernsehfassungen von Heyme-Inszenierungen:  2007 Mohamed Kacimi, „Das Heilige Land“  2008 Sophokles: „König Ödipus“  2009 Johann Wolfgang von Goethe: Torquato Tasso  2010 Sophokles: Antigone  „Aufbauend auf diesen Erfahrungen trauen wir uns an das Mammutprojekt, den „Ring des Nibelungen“ fernsehgerecht aufzuarbeiten und damit zu dokumentieren, heran. Gemeinsam mit jungen Menschen, die in der Ausbildung stehen dieses Projekt zu realisieren ist auch Ausdruck der Philosophie des Ludwigshafener Wagnerprojektes. Ohne das hohe künstlerische Niveau zu verlassen, gilt es gerade jungen Menschen für den „Ring“ und seine existenziellen Fragen zu begeistern und ihnen die Chance zu geben,  an einer derartigen Ausnahmeproduktion teilzunehmen“, sagten Heyme und Ressmann.  Dieser Anspruch des Ludwigshafener Ringprojektes 2013 entspricht auch dem Auftrag von OK-TV Ludwigshafen als Bürgersender, lokale Ereignisse zu dokumentieren und damit auch Teilhabe möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger an der Hochkultur im Sendegebiet zu gewährleisten. Gleichzeitig unterstreicht das Projekt das  Niveau der Ausbildung bei OK-TV Ludwigshafen als Ausbildungsbildstätte für Mediengestalter Bild & Ton.