Sie sind hier: Aktivitäten > Kultur vermitteln – Museum bildet

Kultur vermitteln – Museum bildet

hackermagazin beim deutschen Museumsbund in Berlin – Projekt mit Vorbildcharakter 

Das „hackermagazin“ , Kooperationsprojekt von OK-TV Ludwigshafen und dem Wilhelm-Hack-Museum wurde kürzlich in Berlin vorgestellt. Die Museumspädagogin Nina Vorborsky (Wilhelm-Hack-Museum) sowie Sofia Samoilova, Moderatorin des „hackermagazins“ und FSJlerin (Freiwilliges Soziales Jahr Kultur) bei OK-TV Ludwigshafen erläuterten Konzept und Realisierung des TV-Kunst- und Jugendmagazins auf der Abschlussveranstaltung der Initiative „Kultur vermitteln – Museum bildet“. Die Initiative wird getragen vom Deutschen Museumsbund in Kooperation mit dem Bundesverband Museumspädagogik und dem Institut für Museumsforschung, gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und von der Deutsche Bank Stiftung.

Das Projekt „hackerclub“ stieß als deutschlandweit einmaliges Projekt bei den Vertreterinnen und Vertretern von Museen aus der ganzen Republik auf großes Interesse. Dabei standen insbesondere Fragen der Gewinnung von Jugendlichen für die Arbeit zwischen Kunst und Medien, sowie die Projektfinanzierung im Mittelpunkt.

Bislang produzierten die Jugendlichen unter fachlicher Begleitung einer Museumspädagogin und eines Mediengestalter Bild&Ton zwei Ausgaben des TV-Magazins rund um das Wilhelm-Hack-Museum. Das „hackermagazin“ wird regelmäßig im Programm von OK-TV Ludwigshafen ausgestrahlt und kann auch via „Youtube“ im Internet empfangen werden.

Der „hackerclub“ erhielt erst kürzlich den Förderpreis Medienpädagogik 2010 der Stiftung Medienkompetenzforum Südwest und wird von der SAP und der BASF gefördert.