Sie sind hier: Speyer > Aktivitäten > Zirkeltraining auch an Geräten

Zirkeltraining auch an Geräten

Eine im Sport weit verbreitete Methode ist auch für die Medienarbeit geeignet: Das Zirkeltraining. Am ersten Tag der Projektwoche des Hans-Purrmann-Gymnasiums durchliefen die 15 Teilnehmer des Projekts Videoschnitt in Kleingruppen nacheinander verschiedene Stationen, um in kurzer Zeit die notwendigen Grundlagen der Videoproduktion zu erlernen.

Je 45 Minuten hatten die Schülerinnen und Schüler für den Besuch der einzelnen Module Zeit. Im Modul Theorie standen neben der Vermittlung theoretischer Grundkenntnisse wie Einstellungsgrößen sowie Ideenfindung für Beiträge auch sehr praxisorientierte Übungen etwa zur „Five-Shot-Regel“ (zur Auflösung einer Handlung)  auf dem Programm. Während des Moduls Kameratechnik erlernten die Jugendlichen die Bedienung der vom Offenen Kanal zur Verfügung gestellten semiprofessionellen Kameras und deren Zubehör, indem sie sich gegenseitig interviewten und dabei die Positionen wechselten (von der Kamera ans Mikrofon, dann vor die Kamera). Wie das Programm Edius funktioniert, wurde im Modul Filmschnitt deutlich. Dabei setzten die Teilnehmer etwa einzelne Bockflötentöne zu Musikstücken zusammen oder montierten die Einzelteile eines Werbeclips zu einem Ganzen.

Nach der Einführung am ersten Tag dokumentierten die Jugendlichen in Kleingruppen verschiedene Projekte ihrer Schule, bereits am zweiten Tag begann parallel zu den Dreharbeiten auch der Schnitt an drei Rechnern. Durch diese Arbeitsweise konnte die Dokumentation rechtzeitig zur Präsentation am Donnerstagnachmittag fertiggestellt werden. Während der Sichtung des aufgenommenen Materials am Schnittplatz stellten die Schülerinnen und Schüler fest, wie wichtig genaue Absprachen und Vorplanungen sind. Nach den Sommerferien wird der Beitrag auch im Offenen Kanal zu sehen sein.