Sie sind hier: Südwestpfalz > „Ganz tolles Angebot“ – Ministerpräsidentin Malu Dreyer überzeugte sich vor Ort von der Vielfalt und Qualität des OKTV Südwestpfalz

„Ganz tolles Angebot“ – Ministerpräsidentin Malu Dreyer überzeugte sich vor Ort von der Vielfalt und Qualität des OKTV Südwestpfalz

Bürgermedien sind ein wichtiger Teil der regionalen Medienlandschaft. Jeder Bürgerin und jedem Bürger steht offen die eigene Sichtweise in einem Filmbeitrag zu senden. Somit bieten sie einen direkten Zugang zur Beteiligung an der Demokratie. Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeigte sich beim Besuch des Bürgerfernsehsender OKTV Südwestpfalz in Rodalben überzeugt von der Vernetzung der einzelnen Angebote.

Unter dem Motto „Starke Frauen, starkes Land“ bereiste die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer vom 9. bis 12. Juli 2018 das Land. Am vierten Tag ihrer Reise machte sie Halt in Rodalben. Im dort angesiedelten Bürgerfernsehsender OKTV Südwestpfalz zeigten und erläuterten ihr die Verantwortlichen die Besonderheiten ihres Offenen Kanals.

Seit fast 30 Jahren gibt es den OKTV Südwestpfalz nun schon. In dieser Zeit hat sich einiges getan. Die anfangs fünf Studios wurden zentral in der Verbandsgemeindeverwaltung Rodalben zusammengelegt. Möglich machte dies die automatische Sendeabwicklung. Dank ihr müssen keine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr in Dahn, Hauenstein, Pirmasens und Zweibrücken vor Ort sein und die Filme mittels Videokassette auf Sendung schicken. „Eine enorme Arbeits- und Zeitersparnis für unsere sonstigen Aufgaben“, wie Peter Münch, Geschäftsführer des OKTV Südwestpfalz Malu Dreyer berichtete. Peter Münch bedankte sich darüber hinaus beim Landkreis Südwestpfalz, den Städten Pirmasens und Zweibrücken sowie der Verbandsgemeinde für die finanzielle Unterstützung und beim Direktor der Landeszentrale für Medien und Kommunikation, Dr. Marc Jan Eumann, für die technische Ausstattung des OKTV.

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Bürgerfernsehsenders ist das Ausbildungsprojekt. Als 1997 der Ausbildungsberuf Mediengestalterin bzw. Mediengestalter Bild und Ton ins Leben gerufen wurde, gehörte der Trägerverein des Bürgerfernsehsenders zu den ersten Ausbildungsstätten. Seither konnten 47 junge Menschen ausgebildet werden. Die ehemali-gen Auszubildenden arbeiten heute unter anderem bei etablierten Sendern wie Saarländischer Rundfunk, ZDF, RTL, VOX und SAT.1.

Dank der Nähe zur deutsch-französischen Grenze konnten im Laufe der Jahre vier EU-Projekte durchgeführt werden. Zusammen mit französischen Partnersendern wurde die Region und ihre Gemeinden vorgestellt, grenzübergreifende Kooperationen aufgezeigt, gemeinsames Lernen angeregt und Künstler über die Grenzen bekannt gemacht. Ermöglicht wurden die Projekte durch die Förderung des INTERREG-Programms sowie die Zuschüsse der Kommunen und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation.

Der OKTV ist an das MedienkompetenzNetzwerk (MKN) Südwestpfalz angeschlossen. Wie der anwesende Direktor der Landeszentrale für Medien und Kommunikation, Dr. Marc Jan Eumann, bestätigte, ist die Organisation des MKN als Verein einmalig in Rheinland-Pfalz. Neben dem OKTV gehört auch das Medienzentrum mit seinen Angeboten für schulische und außerschulische Bildungseinrichtungen zum Netzwerk. Das MKN Südwestpfalz beherbergt auch einige Mediatheken mit Medien zu unterschiedlichsten Themen.

Zum Abschluss unterstrich die Ministerpräsidentin in einem Interview nochmals die Wichtigkeit der Bürgermedien in der heutigen Zeit und lobte die Arbeit des OKTV Südwestpfalz.