Sie sind hier: Regio-News (Archiv) > Filme machen in Eigenregie

Filme machen in Eigenregie

Mit einem Handy mit Kamera und einem Computer kann heute jeder Filme produzieren. Die Technik wird immer einfacher, aber gute Technik allein macht noch keinen guten Film. Die Stiftung MedienKompetenzForum Südwest (MKFS) sowie das Bildungszentrum BürgerMedien (BZBM) haben im Rahmen der DIDACTA 2008 in Stuttgart die Lern-DVD „In Eigenregie“ vorgestellt.

Sie enthält professionelle Tipps und Tricks zum Thema „Filme machen“ und richtet sich besonders an Schulen und junge Leute. Die DVD wurde vom Medienzentrum Landkreis Vulkaneifel entwickelt.

Kernstück der DVD ist der Kurzkrimi „Verschwunden“. Mit diesem Drehbuch gewannen die Schüler der Waldorfschule Neuwied 2006 den „Junior Award“ beim „Tatort Eifel“ – einem Drehbuchwettbewerb für Jugendliche in Rheinland-Pfalz. Der 15-minütige Krimi wurde von den Gewinnern mit der professionellen Unterstützung des Schauspieltrainers Manfred Schwabe, bekannt aus der „Lindenstraße“, aufwendig produziert. Außerdem befindet sich auf der DVD eine ausführliche Dokumentation der Dreharbeiten, der Tricks und Kniffe, deren sich Filmschaffende bedienen, sowie der Pannen, Probleme und die Lösungen, die dafür gefunden wurden.

Die DVD behandelt ausführlich alle Themen rund ums „Filme machen“. Das gesamte Vokabular des Filmhandwerks wird anschaulich erläutert: Dramaturgie, emotionale Konflikte der Figuren, die Vorbereitung eines „Sets“, die Aufgaben der Beteiligten von der „Continuity“ bis zur Ausstattung und vieles mehr. Das alles muss stimmen, bis es zur finalen Konfrontation, zum „Showdown“ kommen kann.

„In Eigenregie“ bietet aber noch erheblich mehr: Auf einem zusätzlichen DVD-ROM-Teil findet man unter anderem das Drehbuch und viele weitere Hintergrundinformationen, allesamt nützlich für die Arbeit am eigenen Filmprojekt.

Aber auch für alle, die nicht unbedingt selber gleich mit einem Kamerateam losziehen möchten, bietet „In Eigenregie“ wertvolle Informationen und Hintergründe: Die DVD veranschaulicht, dass ein Film immer „gemacht“ ist und wie er funktioniert. Damit liefert sie vor allem jungen Leuten das nötige Wissen, um die Bilder, mit denen sie nahezu täglich konfrontiert sind, besser verstehen, einschätzen und beurteilen zu können.

Im Rahmen der Bildungsmesse DIDACTA stellen die Produzenten Eva Reinold und der Medienpädagoge Christian Kleinhanß die DVD am 23. Februar 2008 um 13.30 Uhr am Stand der Stiftung MKFS in der Halle 5 – C 75 vor.

Die Lern-DVD „In Eigenregie“ kann ab sofort kostenfrei gegen Einsendung eines frankierten Rückumschlages (DIN A5; Porto: 1,45 Euro) bei der Stiftung MKFS bezogen werden.

Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest
c/o LMK Rheinland-Pfalz,
Turmstr.10
67059 Ludwigshafen
Homepage: www.mkfs.de